Baronie von Breda/Marquisat

Man kann den Baronen Tribut zollen, die die Stadt Breda in der Vergangenheit besaßen, weil sie auf fast ihrem gesamten Eigentum Bäume anpflanzten. Für Touristen und Bewohner der Baronie sind die Wälder sehr attraktiv zum darin leben und erholen. Sehr besonders ist der Lis-Wald gleich unterhalb von Prinsenbeek. Es ist der größte Eichenwald der Niederlande. Eine vielfältigeres Naturschutzgebiet ist der Pannenhoef bei Rijsbergen. Eichen sind selten hier, dafür gibt es Nadelbäume, Laubbäume, Heideland, Weiher und Sümpfe. Dieses Gebiet, einst Eigentum der Barone von Bergen von Zoom, unterscheidet sich von den angrenzenden Gebieten, die einige Jahrhunderte später urbar gemacht wurden. Auf der anderen Seite besteht der Süden aus Heideland und Sandboden. Naturschutzgebiete sind die Wouwse Plantage und das Heideland von Rucphen. Die Städte Bergen op Zoom, Willemstad und Geertruidenberg sind einen Besuch wert. Willemstad ist (wie Middelburg auch) gekennzeichnet von einer sternförmigen Festung mit Graben, die vor langer Zeit der Verteidigung dienten.