Der Erdkern

In einer Tiefe von etwa 2900 km gibt es einen abrupten Übergang vom Erdmantel zum Erdkern. Das Konzept des Erdkerns kann unterstellen, das der Kern ein einziges Gebilde ist. Dem ist bei weitem nicht so. Der Erdkern besteht aus zwei Teilen: dem äußeren Kern (2000 km dick) und dem inneren Kern (1300 km dick). Der Unterschied ist, dass der äußere Kern flüssig und der innere Kern fest ist. Man weiß nicht genau, aus welchem Gestein der Erdkern besteht. Der Erdkern ist so schwer, dass er mehr als 28,4 % der gesamten Erdmasse einnimmt.