Die Erdoberfläche

Die Erdoberfläche kann unterteilt werden in Land und Wasser. 70,8 % der Erdöberfläche besteht aus Wasser und 29,2 % aus Land. Wenn man auf den Erdball blickt, kann man drei große Ozeane sehen: Den pazifischen Ozean, den atlantischen Ozean und den indischen Ozean. Der größte Teil der Landoberfläche befindet sich auf der Nordhalbkugel (Nordamerika, Europa und Asien). Auf der Südhalbkugel sind die Kontinente (Südamerika und Afrika) in Richtung Südpol ausgerichtet.

Die Erdoberfläche kann auch vertikal unterteilt werden, wenn man die Höhenunterschiede betrachtet. Der höchste Berg der Erde, der Mount Everest im Himalaya, ist 8850 m hoch. Zum Vergleich: der höchste Berg Europas ist mit „nur“ 4897 m Höhe der Monc Blanc. Das tiefste Tal liegt mit etwa 11 km unter dem Meeresspiegel im Marianengraben in der Nähe der Philippinen. Diese extremen Höhen und Tiefen kommen nicht sehr häufig vor. Die durchschnittliche Landhöhe im Verhältnis zum Meerespiegel liegt bei 875 m.