Die Medien

Während der Flutkatastrophe war es schwer mit den betroffenen Regionen in Kontakt zu treten. Nur spärlich erreichten Berichte die Menschen, die wegen Familie und Bekannten auf Kohlen saßen.

Die Zeitungen, das Radio und das Polygon-Journal machten sich sofort nach der Katastrophe an die Arbeit. Sobald etwas über das Deltagebiet in Erfahrung gebracht werden konnte, gaben sie Extra-Ausgaben und Journale heraus. Je mehr Informationen bei den Medien hereinkamen, desto mehr wurde man sich des Ausmaßes der Katastrophe bewusst.

Das Polygon-Journal brachte eine Extraausgabe der "Niederländischen Nachrichten" heraus, die auf die Menschen viel Eindruck machte. Auch die "Provinciale Zeeuwse Zeitung" (PZC) berichtete jeden Tag mit verschiedenen "Not-Ausgaben" über das Unglück. Hier können Sie das Journal, Radiosendungen und spezielle Ausgaben der PZC betrachten.